Statuten BTV Aarau (Leichtathletikriege)

Stand: 20. März 2015

I. Allgemeines

Art. 1 Name und Sitz

Die Leichtathletikriege des Bürgerturnvereins (BTV) Aarau (nachstehend: LA-Riege) ist ein Verein gemäss Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches vom 10. Dezember 1907 (ZGB; SR 210). Die LA-Riege hat ihren Sitz in Aarau.

Art. 2 Zweck

Die LA-Riege fördert die Leichtathletik auf allen Altersstufen, indem sie Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten anbietet sowie Sportveranstaltungen organisiert. Im Vordergrund steht die Förderung des Leistungssports.

Art. 3 Zugehörigkeit

1 Die LA-Riege ist eine selbständige Riege des gleichnamigen Stammvereins. Das Verhältnis zueinander wird durch die Statuten des Stammvereins geregelt.

2 Die LA-Riege gehört dem Aargauischen Leichtathletikverband (ALV) und swiss athletics (vormals Schweizerischer Leichtathletikverband) an.

Art. 4 Haftung

Die Haftung für Verbindlichkeiten der LA-Riege richtet sich nach den Bestimmungen des Zivilgesetzbuches.

Art. 5 Anwendbares Recht

Das Zivilgesetzbuch gelangt zur Anwendung, wenn diese Statuten keine Bestimmung enthält.

II. Mitgliedschaft

Art. 6 Mitgliederkategorien

Die LA-Riege hat folgende Mitgliederkategorien:

  1. Aktivmitglieder
  2. Passivmitglieder
  3. Frei- und Ehrenmitglieder
  4. Gönnerinnen und Gönner
  5. Sponsorinnen und Sponsoren

III. Mutationen

Art. 7 Eintritt

Jedermann kann ab Eintritt in die Schulpflicht Mitglied der LA-Riege werden.

Art. 8 Austritt / Übertritt

Der Austritt ist jeweils auf Ende eines Vereinsjahres möglich. Der Übertritt zu einer anderen Leichtathletik-Vereinigung richtet sich nach den jeweils aktuellen Bestimmungen von swiss athletics.

Art. 9 Ausschluss

1 Mitglieder, die den Mitgliederbeitrag trotz schriftlicher Mahnung nicht bezahlen, können durch den Vorstand ausgeschlossen werden. Voraussetzung dazu ist ein einstimmiger Beschluss.

2 Mitglieder, die verbotene leistungssteigernde Substanzen und/oder Methoden einsetzen, können ebenfalls durch einstimmigen Vorstandsbeschluss aus dem Verein ausgeschlossen werden.

IV. Rechte und Pflichten der Mitglieder

Art. 10 Pflichten

1 Die Mitglieder unterziehen sich den Statuten, Reglementen, Verträgen und Beschlüssen der LA-Riege, des Stammvereins und der Fachverbände.

2 Jedes Mitglied bezahlt einen für seine Kategorie bestimmten Jahresbeitrag. Mitglieder des Vorstandes sowie Ehren- und Freimitglieder sind von der Beitragspflicht befreit. Muss der Jahresbeitrag schriftlich gemahnt werden, kann der Vorstand eine Mahngebühr von Fr. 20.-- erheben.

3 Die Trainerinnen und Trainer legen fest, welche Mitglieder eine "Vereinbarung Athlet/in - Trainer/in - Verein" abzuschliessen haben.

4 Im Mitgliederbeitrag der Athletinnen und Athleten der Kategorien U 14 und jünger sind die Kosten der Lizenz (kids+athletics) inbegriffen.

5 Der Vorstand kann auf Antrag hin die Mitgliederbeiträge für zwei und mehr Athletinnen und Athleten, die aus der gleichen Familie stammen und die den Kategorien U 14 und jünger angehören, angemessen, maximal aber um die Hälfte, reduzieren.

Art. 11 Rechte

Alle Mitglieder sind an Vereinsversammlungen und an der Generalversammlung stimm- und wahlberechtigt.

Art. 12 Unterstützung

1 Im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten unterstützt die LA-Riege ihre Mitglieder wie folgt:

  1. Kosten für Infrastruktur
  2. Kosten für Teilnahme an Wettkämpfen
  3. Entschädigung und Spesenersatz für Trainerinnen und Trainer sowie Beteiligung an deren Ausbildungskosten
  4. Prämien für Aktivmitglieder
  5. Honorierung für die Teilnahme an internationalen Anlässen
  6. Beiträge an Trainingslager
  7. Entschädigung von Massage- und Physiotherapiekosten

2 Der Vorstand regelt die Einzelheiten und dokumentiert allfällige weitere Unterstützungsbeiträge, die nicht unter Abs. 1 aufgeführt sind.

3 Unterstützung gemäss Abs. 1 wird erst ab dem Juniorinnen- und Juniorenalter gewährt. Ausserordentlich gute Leistungen von jüngeren Mitgliedern können separat honoriert werden.

4 Die Unterstützung kann verweigert oder nach Ermessen gekürzt werden, wenn die Athletin oder der Athlet eine allfällige Vereinbarung (Art. 10 Abs. 3) nicht unterzeichnet.

5 Die Unterstützung kann verweigert oder nach Ermessen gekürzt werden, wenn ein Mitglied austritt oder ausgeschlossen wird.

6 Eine zusätzliche Unterstützung gemäss dem Reglement für die Entschädigung von Leistungssportathletinnen und -athleten (ELSA-Reglement) bleibt vorbehalten.

Art. 13 Haftung

Die persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

V. Organisation und Aufgaben

Art. 14 Vereinsjahr

Das Vereinsjahr fällt mit der Leichtathletiksaison zusammen und dauert jeweils vom 1. November bis zum 31. Oktober.

Art. 15 Organe der RA-Riege

Organe der LA-Riege sind:

  1. die Vereinsversammlung
  2. der Vorstand
  3. die Rechnungsrevisorinnen und -revisoren

Art. 16 Vereinsversammlung

Die ordentliche Vereinsversammlung heisst Generalversammlung (GV), wird vom Vorstand einberufen und findet im ersten Quartal des Folgejahres statt. Sie ist für alle Geschäfte zuständig, die nicht anderen Organen zugewiesen sind, namentlich aber für:

  1. die Entgegennahme der Jahresberichte
  2. die Genehmigung der Jahresrechnung
  3. die Festsetzung der Mitgliederbeiträge
  4. die Genehmigung des vom Vorstand ausgearbeiteten detaillierten Budgets
  5. die Behandlung von Anträgen, die fristgerecht eingereicht wurden
  6. die Genehmigung des Jahresprogramms
  7. die Wahl der Vereinsorgane
  8. Statutenänderungen
  9. die Erweiterung der Kompetenzen des Vorstandes

Art. 17 Einladung zu Vereinsversammlungen

1 Die Einladung zu Vereinsversammlungen erfolgt unter Bekanntgabe der wesentlichen Traktanden. Die Mitglieder müssen darüber rechtzeitig orientiert werden (Post, Anschlag, Vereinsorgan, E-Mail). Alle auf diese Weise einberufenen Vereinsversammlungen sind beschlussfähig. Die Einladung an die Athletinnen und Athleten sowie die Trainerinnen und Trainer erfolgt ausschliesslich via Vereinsorgan (Homepage). Die Präsidentin oder der Präsident gibt an der GV jeweils das Datum der nächsten GV bereits bekannt.

2 Anträge von Mitgliedern müssen mindestens 14 Tage vor der Vereinsversammlung dem Vorstand schriftlich eingereicht werden. Massgebend ist das Datum des Poststempels oder der persönlichen Übergabe an die Präsidentin oder den Präsidenten. Über Anträge, die zu Beginn der Verhandlung neu gestellt werden, kann verhandelt werden, wenn wichtige Gründe vorliegen.

Art. 18 Wahlen an Vereinsversammlungen

Wahlen sind offen durchzuführen. Geheim sind sie abzuhalten, wenn mehr Wahlvorschläge als Vakanzen vorliegen. Im ersten Wahlgang entscheidet das absolute, in weiteren Wahlgängen das relative Mehr. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

Art. 19 Abstimmungen an Vereinsversammlungen

1 Abstimmungen sind offen durchzuführen, mit Ausnahme des Ausschlussverfahrens. Für einen Ausschluss ist eine Zweidrittelsmehrheit erforderlich. Vorbehalten bleibt das vereinfachte Ausschlussverfahren gemäss Art. 9.

2 In allen anderen Fällen entscheidet die einfache Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gibt die Präsidentin oder der Präsident den Stichentscheid. Für die Auflösung der LA-Riege gilt Art. 28.

Art. 20 Protokoll

An sämtlichen Vereinsversammlungen und Sitzungen ist ein Protokoll zu führen.

Art. 21 Vorstand

1 Die Generalversammlung wählt den Vorstand für die Dauer eines Jahres. Dieser besteht aus folgenden Mitgliedern:

  1. der Präsidentin oder dem Präsidenten
  2. der Vizepräsidentin oder dem Vizepräsidenten
  3. der Kassierin oder dem Kassier
  4. der technischen Leiterin oder dem technischen Leiter

Der Vorstand kann auf maximal 9 Mitglieder erweitert werden. Die Präsidentin oder der Präsident sowie die technische Leiterin oder der technische Leiter werden einzeln gewählt. Der übrige Vorstand konstituiert sich selbst und teilt die übrigen Aufgaben, die in einem Pflichtenheft zu regeln sind, unter sich auf.

Art. 22 Aufgaben des Vorstandes

1 Der Vorstand ist namentlich für folgende Geschäfte zuständig:

  1. die administrative Führung der LA-Riege
  2. die Vertretung der Riege nach aussen
  3. die Erledigung und den Vollzug der laufenden Geschäfte
  4. die Einberufung und Leitung von Sitzungen oder Vereinsversammlungen
  5. die Überwachung der Statuten und der Reglemente
  6. die Verwaltung der Kasse und des Vereinsvermögens
  7. die Bildung und Besetzung von Kommissionen und Delegationen
  8. die Ausrichtung von Unterstützung gemäss ELSA-Reglement (Art. 12 Abs. 6)
  9. die Regelung der Kraftraumbenützung

2 Die Präsidentin oder der Präsident bzw. die Vizepräsidentin oder der Vizepräsident zeichnet mit der Kassierin oder dem Kassier zu zweien.

3 Die Präsidentin oder der Präsident sowie der technische Leiter oder die technische Leiterin erstatten jährlich der Generalversammlung Bericht über das vergangene Jahr.

Art. 23 Sitzungen des Vorstandes

Der Vorstand tritt auf Einladung der Präsidentin oder des Präsidenten oder auf Begehren der Mehrheit seiner Mitglieder zur Behandlung der laufenden Geschäfte zusammen. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn die Mehrheit seiner Mitglieder anwesend ist.

Art. 24 Trainerinnen und Trainer

Die technische Leiterin oder der technische Leiter beruft nach Bedarf Sitzungen ein und führt den Vorsitz. Sie oder er ist Koordinationsstelle für alle technischen Belange. Die Präsidentin oder der Präsident ist über Sitzungen rechtzeitig zu informieren. Das Erscheinen zu den Sitzungen ist ihr oder ihm frei gestellt.

Art. 25 Rechnungsrevisorinnen und -revisoren

Die Generalversammlung wählt drei Rechnungsrevisorinnen oder -revisoren für ein Jahr. Diese prüfen die Buchhaltung und die Vereinsrechnung und erstatten der Generalversammlung darüber Bericht.

VI. Vereinsorgan

Art. 26 Vereinsorgan

Das offizielle Vereinsorgan der LA-Riege ist folgende Homepage: www.btv-athletics.ch

VII. Statutenrevision

Art. 27 Statutenänderung

Eine Teil- oder Totalrevision dieser Statuten kann die Generalversammlung mit Zweidrittelsmehrheit beschliessen.

VIII. Schlussbestimmungen

Art. 28 Auflösung der LA-Riege

Die Auflösung der LA-Riege kann nur an einer zu diesem Zweck einberufenen ausserordentlichen Vereinsversammlung beschlossen werden. Sofern 4/5 der anwesenden Mitglieder zustimmen, ist die LA-Riege aufzulösen. Vorbehalten bleibt die Zustimmung des Stammvereins.

Art. 29 Verwendung des Vermögens

Nach der Auflösung der LA-Riege ist das gesamte Riegenvermögen dem Stammverein zu überweisen.

Art. 30 Inkrafttreten

Diese teilrevidierten Statuten treten am 20. März 2015 in Kraft.


So beschlossen (Teiländerung von Art. 14) an der Generalversammlung der LA-Riege am 19. März 2015 im Restaurant Schützen in Aarau.

Content