«Sprintkorridor» - Alles, was du über ihn wissen musst

18.08.2017 19:54  | Seraina Ummel (seraina.ummel@btv-athletics.ch)

Spatenstich war im August 2016, rund ein Jahr später steht das neue Herzstück der Aarauer Leichtathleten zur Eröffnung bereit: Der Sprintkorridor und der Kraftraum sind ab sofort einsatzfähig! Wann, wie und wer ihn benutzen darf, lest ihr hier.

img-3932

Der neue Sprintkorridor ist bereit für die BTV-Athleten. (Bild: Felix Muff)



Alle Fragen und Antworten


Wo steht die Anlage überhaupt?
Der Sprintkorridor und der Kraftraum wurden auf dem Areal der Berufsschule Aarau (BSA) erbaut, an der Tellistrasse 58 in Aarau direkt hinter dem Telli-Hallenschwimmbad. Es stehen Trainer und Athleten diverse Parkplätze zur Verfügung.

Wann ist die offizielle Eröffnung?
Gleich vorneweg: Der Sprintkorridor sowie der Kraftraum dürfen ab sofort benutzt werden! Die offizielle Eröffnung der Stadt Aarau, an der unser Vorstand den BTV Aarau athletics repräsentieren wird, ist am 9. September 2017. Die Anlage ist jedoch schon heute bereit und kann besprintet werden!

Wer sind die Hauptnutzer des Sprintkorridors und des Kraftraumes?
Die BSA hat Vorrang. Hauptnutzer sind jedoch wir als BTV Aarau athletics sowie der ALV. Ob noch andere Vereine oder Einzelathleten die Anlage benutzen dürfen, wird zurzeit noch diskutiert.

Wer erhält alles einen Schlüssel für die Trainingsanlage?
Der BTV Aarau athletics hat 15 Schlüssel erhalten. Diese sind hauptsächlich für unsere Trainer, die den Korridor mit ihren Athleten benützen, bestimmt. Sie erhalten ihn gegen ein Schlüsseldepot von 100 CHF. Verwalter und Besitzer der Schlüssel ist Martin Leiser. Wer also Interesse hat an einem Schlüssel, meldet sich bei ihm. Einzelathleten erhalten keinen Schlüssel - Sie müssen noch immer den alten Kraftraum in der Schachenhalle benützen.

Was gehört alles zur neuen Anlage?
Der Sprintkorridor verfügt über 4 Bahnen, die circa 70m lang sind. Hinzu kommt ein direkt anschliessender Auslaufbereich. Weiter hat es eine 10m lange Weitsprunggrube, ein Wurfnetz sowie 2 Garderoben inklusive WC's und Duschen. Auch wurde ein grosser Kraftraum erbaut, der mit modernen Geräten, auch Freihanteln, ausgestattet ist.

Wann darf der BTV Aarau athletics die Anlage benutzen?
Unsere Trainingsgruppen können grundsätzlich ab 17.30 Uhr, also nach Schulschluss, an den offiziellen Trainingszeiten in der Anlage trainieren. Für den ALV sowie eventuell für andere ALV-Vereine wird für Samstag und Sonntag ein separates Zeitfenster definiert.

Welche Regeln gelten in der Anlage?
- Sie darf nur mit Sportschuhen (sauber, nicht färbend, keine Strassenschuhe, nicht Barfuss) betreten werden.
- Die genutzten Geräte werden mittels Papierrolle und Desinfektionsmittel im Ausdauerbereich abgewischt. Bei Gruppen wird obligatorisch ein persönliches Frottiertuch beim Gebraucht der Matten und Kraftgeräte erwartet.
- Auf dem Parkettboden ist es verboten, Nagelschuhe zu verwenden oder Hanteltraining mit Freihanteln durchzuführen.
- Die Musikanlage darf durch die Berechtigten (Hauptnutzer) benutzt werden.
- Die Weitsprunganlage ist nach der Nutzung zu säubern und ordnungsgemäss zuzudecken.
- Spikes (Nagelschuhe) von maximal 6mm Länge dürfen ausschliesslich auf dem Rub Tan-Belag verwendet werden. In allen übrigen Räumlichkeiten ist die Anwendung von Spikes verboten.
- Ballwurfnetz und Fitnessgeräte dürfen erst benutzt werden, nachdem die Einzelbenutzer oder die Trainer durch die BSA vor Ort instruiert wurden.

Weiteres
- Zutrittsberechtigung haben ausschliesslich die BSA, der BTV, der ALV und Berechtigte.
- Während den Reinigungszeiten (06.00-07.30, 17.45-18.45 h) steht die Anlage beschränkt zur Verfügung.
- Die Versicherung ist Sache der Benutzer. Die BSA lehnt jede Haftung ab.
- Die Geräte und nicht abgeschlossene Schränke der Indoor-Anlage stehen allen Benutzern zur Verfügung. Am Ende des Tages sind alle Geräte an ihrem Platz, die Halle ist aufgeräumt und sauber. Kontrolliert auch, dass alle Lichter gelöscht und die Türen geschlossen sind!
- Mängel sind umgehend dem Hausdienst der BSA zu melden. Verursachte Schäden sind durch die jeweiligen Benutzer zu tragen und werden entsprechend in Rechnung gestellt.

Es ist selbstredend, dass dem Material und der neuen Anlage Sorge getragen wird und die Regeln strikt einzuhalten sind!

Nun kann dem Kraft- und Sprinttraining also nichts mehr im Wege stehen - Viel Spass beim Trainieren!


Weitersagen


Kommentieren

comments powered by Disqus
Content