«Retraite» - We are athletics 2.0

02.12.2017 17:45  | Seraina Ummel (seraina.ummel@btv-athletics.ch)

Die gestrige Retraite feierte ihr 5-Jahres-Jubiläum auf dem Herzberg und stand ganz im Zeichen der strategischen Massnahmen. Der Vorstand hat in einem sehr konstruktiven Rahmen etliche Beschlüsse für die Zukunft unseres Vereines gefällt und blickt einstimmig und positiv in das neue Jahr 2018.

img-4527

Der Vorstand hat heute mit Blick auf die Stadt Aarau im Hintergrund wichtige Beschlüsse gefällt. (Es fehlen: Fabian Bryner, Karin Geissmann). (Bild: Privat)



Beschlüsse


Rückblick auf das Jahr 2017
Das Jahr 2017 hatte viel Erfreuliches zu bieten. Der Vorstand nannte Highlights wie den neuen Sprintkorridor, die Zusammenarbeit unter den Vorstandsmitgliedern, den guten Auftritt nach aussen sowie diverse Anlässe, welche den BTV für seine top Wettkampfplanung auszeichnen: Der «Schnellscht Aarauer», Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich sowie der SVM Sieg in der Junior League. Auch die Anstellung von Patrick Saile als neuer sportlicher Leiter empfindet der Vorstand als grossartige Massnahme im Bereich Teil-Professionalisierung.

Mission und Vision «We are athletics»
Unsere Vision «We are athletics» kennt wohl jeder. Doch was steht eigentlich dahinter? Der Vorstand will die im 2013 auf dem Herzberg erstellte Vision aufleben lassen, sodass auf allen Stufen aktiv danach gehandelt und geplant wird. Hier nochmals zur Erinnerung:
Vision: We are athletics!
Mission: Unser Wirken ist sichtbar. Unser Qualitätsanspruch wirkt nachhaltig. Unser Tun ermöglicht Höchstleistungen. «Zusammen sind wir stark»!

Ausbildungskonzept
Ein Arbeitsteam um Patrick Saile will ein langfristiges Ausbildungskonzept für den Nachwuchsbereich gestalten. Dieses soll Rahmenbedingungen für das Nachwuchstraining schaffen und Leitplanken für die Trainer setzen mit klaren Zielen für jede Nachwuchskategorie. Nebst dem Leistungssport soll dabei aber der Breitensport nicht zu kurz kommen.

Kommunikation
Die Kommunikation und damit die Transparenz nach aussen soll weiter verbessert werden. So sollen an der GV vermehrt auch die Bereiche Kommunikation und sportlicher Leiter zu Wort kommen, ihre Ideen und Projekte vorstellen und so Klarheit über die aktuelle Arbeitsweise schaffen. Weiter sind die Trainer stets gebeten, aussergewöhnliche Leistungen (PB, Limite für einen Grossanlass, Vereinsrekorde etc.) direkt an das Kommunikationsteam, gerne auch mit Foto, weiterzuleiten, sodass eine aktuelle Berichterstattung gemacht werden kann. Ebenfalls ist eine komplette Umstrukturierung und Redesign der Webseite geplant. Diese soll es den Trainern ermöglichen, ihre Athleten- und Präsenzlisten online nachzuführen, den Zugang zu Informationen zu erleichtern sowie Athletenportraits zu verbessern. Diese Umgestaltung wird voraussichtlich bis ins Jahr 2019 dauern.

Trainer
Als Erleichterung für Trainer und Vorstand soll jedes Jahr eine Saisonplanung geschrieben werden, wo definiert ist, an welchen Anlässen der BTV im kommenden Jahr als Verein auftreten wird. Weiter ist eine jährliche Massnahmenliste zu erstellen, die jede Saison an Trainersitzungen hinzugezogen werden kann, damit keine Termine oder Anmeldungen für Wettkämpfe vergessen gehen. Auch wird die Idee eines «BTV-Tages» für all unsere Trainer wieder aufgenommen mit dem Ziel, den lockeren Austausch und den Teamspirit zu fördern. Zudem werden im kommenden Jahr wiederum eigene Nachwuchsathleten ab U18 als Hilfstrainer in den Nachwuchstrainings eingesetzt, als Motivation für die Kids, zur Unterstützung der Haupttrainer und dem einen oder anderen den Trainerberuf schmackhaft zu machen. Diese Einsätze werden mit einer kleinen Wertschätzung entlöhnt.

«Die Retraite ist auf hohem Niveau angelangt. Ich bin überzeugt, dass wir auch heute wieder gewichtige Weisungen für die Zukunft gelegt haben und den BTV Aarau vorantreiben. We are athletics – Zusammen sind wir stark!», fasst unser Präsident Felix Muff die Retraite treffend zusammen.


Weitersagen


Kommentieren

comments powered by Disqus
Content