Leichtathletik SM U20 / U23, 2018 Aarau Bild: Ulf Schiller

«Aarauer Abendmeeting» - Aarauer Abendmeeting findet wie geplant statt

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass das Aarauer Abendmeeting trotz dem neuen Regierungsbeschluss des Kanton Aargaus bezüglich Covid-19 wie geplant stattfinden kann. Während des Meetings gilt eine allgemeine Maskenpflicht für alle anwesenden Personen und es werden keine Zuschauer zugelassen.

Philip Salathe (philip.salathe@btv-athletics.ch) am 16.07.2020 15:13

unterstützt durch

Am 8. Juli hat der Kanton Aargau beschlossen, dass vom 9. Juli bis zum 16. August die maximale Sektorengrösse bei Veranstaltungen mit bis zu 1000 Teilnehmenden auf 100 statt zuvor auf 300 Personen begrenzt ist. Siehe dazu die Medienmitteilung vom 8. Juli 2020. Nach Abklärung mit der zuständigen Stelle des Kanton Aargaus wurde uns schriftlich bestätigt, dass dies nur gilt, falls der Mindestabstand von 1.5m nicht eingehalten werden kann. An einem Leichtathletikmeeting können grundsätzlich alle Anwesenden die geltenden Abstands- und Schutzmassnahmen einhalten.  Unter Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG), Kanton Aargau und den Schutzkonzepten der Stadt Aarau und des BTV Aarau Athletics kann das Aarauer Abendmeeting wie geplant durchgeführt werden. 

Um einen möglichst hohen Schutz für alle anwesenden Personen zu garantieren, haben wir uns entschieden, eine allgemeine Maskenpflicht im Stadion einzuführen. Diese allgemeine Maskenpflicht gilt ab Eintritt in das Stadion. Das heisst, all jene, die gerade nicht aktiv am Wettkampfgeschehen teilnehmen, sind verpflichtet, eine Schutzmaske zu tragen. Dazu gehören insbesondere Funktionäre, Betreuer, Helfer und Athleten, die auf den Start ihrer Disziplin am Warten sind. Beim Aufwärmen oder während dem Wettkampf muss die Schutzmaske nicht getragen werden. Die Schutzmaske ist von allen Teilnehmenden an den Wettkampf mitzubringen. Es werden keine Masken vor Ort verkauft. Ohne Maske wird der Zutritt zum Wettkampfgelände verwehrt. 

Um zusätzlich eine Durchmischung der Teilnehmenden der 1. und 2. Session zu verhindern, werden farbige Armbänder verteilt, welche stets getragen werden müssen. Falls ein Athlet sein Wettkampf beendet, wird er gebeten, sich möglichst rasch vom Wettkampfgelände zu entfernen. Für weitere Informationen verweisen wir auf unser Corona-Schutzkonzept.

Aufgrund der aktuellen Situation behalten wir uns als Organisator vor, in gewissen Disziplinen Teilnehmerbeschränkungen einzuführen. Wir bitten um Verständnis für diese Massnahme. Diese muss jedoch getroffen werden, um eine korrekte Wettkampfdurchführung gemäss kantonalen und nationalen Bestimmungen sicherzustellen.

Wir freuen uns, trotz Corona-Massnahmen, alle am 31. Juli im Aarauer Schachen begrüssen zu dürfen.

Kontakt: 
Florian Schwarb, Kommunikation & Marketing, florian.schwarb@btv-athletics.ch
Philip Salathe, Wettkampfleiter, philip.salathe@btv-athletics.ch, +41 79 511 85 03

Weitere Neuigkeiten