«Vorstandssitzung» - Von strategischen Massnahmen zum operativen Tagesgeschäft

15.05.2019 11:46  | Seraina Ummel (seraina.ummel@btv-athletics.ch)

An der gestrigen Vorstandssitzung blickte unser Vorstand auf die Zusammenarbeit im Bereich Strategie 2025 zurück und widmete sich diversen operativen Themen.

vorstand

Der Vorstand des BTV Aarau Athletics



Vorstandssitzung vom 14. Mai 2019


Eidgenössisches Turnfest
Die Schachen-Rundbahn wird während des Turnfests von Montag bis Mittwoch (10.-12.6. und 17.-19.6.) frei und damit der Trainingsbetrieb relativ uneingeschränkt sein. Hingegen stehen wenige bis keine Parkplätze und Garderoben zur Verfügung. Von Donnerstag bis Sonntag steht das ganze Stadion nicht zur Verfügung. Ausweichen können wir nach Lenzburg, Zofingen und Wohlen. Die Trainer sind informiert und werden ihre Athleten frühzeitig über die Trainingsmöglichkeiten in Kenntnis setzen. Ab dem 25. Juni 2019 steht uns das komplette Stadion wieder zur Verfügung.

Mani Roos übergibt an Franco Scherrer
Am vergangenen Montag erfolgte die offizielle "Stabsübergabe" von Mani Roos an Franco Scherrer. Letzterer hat bereits eine Trainersitzung geleitet und ist fortan für die sportliche Leitung im Verein in Charge, während Mani Roos weiterhin Trainer ist und das Amt des J+S Coach inne hat.

Hochsprungtrainer und Vereinsphysio
Dem am Kick-Off-Event geäusserten Wunsch nach einem Hochsprungtrainer wird aktiv nachgegangen. Ebenso ist die Einführung einer Vereinsphysio in Gang. Weitere Infos folgen!

Strategie 2025
Der Vorstand blickt äusserst zufrieden auf das vergangene halbe Jahr, indem für die Zukunft des BTVs vieles bewirkt werden konnte. Nebst den drei bereits erstellten Dokumenten ist die Umsetzung weiterer Massnahmen noch pendent. Die diesbezügliche Wiederaufnahme findet nach den Sommerferien statt. So kann garantiert werden, dass die wertvollen Diskussionen, Ideen und Anregungen weitergetragen werden.

Rechnung für Neumitglieder
Das Ausstellung der Rechnungen für Mitglieder, die während des Vereinsjahres hinzugetreten sind, stellte für das Sekretariat zunehmend eine Herausforderung dar. Mit einer einheitlichen Regelung wird dem nun Abhilfe geschafft: Wer bis am 30. April eintritt, bezahlt die volle Jahresrechnung. Wer bis am 31. August eintritt, bezahlt 50%. Wer später eintritt, erhält erst im neuen Vereinsjahr eine Rechnung.


Weitersagen


Kommentieren

comments powered by Disqus
Content