«Saison 2020» - Das sind die Ziele unserer Kaderathleten!

22.01.2020 20:10  | Seraina Ummel (seraina.ummel@btv-athletics.ch)

Die Hallensaison hat bereits begonnen, die ersten Crossläufe sind absolviert. Es ist daher Zeit, unsere Kaderathleten nach ihren Saisonzielen zu fragen! In diesem Jahr stehen einige Grossanlässe an: Die Hallen-WM in Nanjing (CHN) Mitte März, die U20-WM anfangs Juli, die U18-EM in Rieti (ITA) Ende Juli, die Olympiade in Tokio (JPN) anfangs August sowie die Europameisterschaften in Paris (FRA) Ende August.

61a4d17a-04c7-448c-8012-ea3042858310

Die Kaderathleten vom BTV: Lukas Baroke, Valentina Rosamilia, Anna Archidiacono, Silvan Wicki (Bild: Swiss Olympic/athletix.ch)



Saison 2020


Silvan Wicki
Der letztjährige Hallen Schweizermeister über 60m will auch in diesem Jahr seinen Titel verteidigen. Davor wird er zwei Wettkämpfe bestreiten: In Bochum und in Linz. Anschliessend stehen am 15. und 16. Februar 2020 bereits die Hallen Schweizermeisterschaften vor der Tür. Die Hallen-WM in Nanjing (CHN) vom 13. bis 15. März 2020 sind für Silvan zurzeit kein Thema. Zwar ist er mit seiner PB von 6.65s der Limite über 60m (6.63s) schon sehr nahe, doch es wird sich zeigen, wie gesund Silvan nach seiner Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber zurückkommt. Diese Erkrankung und damit auch die letztjährige Outdoorsaison will Silvan schnell vergessen, "no comment", sagt er dazu. Die Enttäuschung war gross über die verpasste Möglichkeit zur WM-Qualifikation. Nun aber steht in diesem Jahr ein noch grösseres Highlight an: Die Olympiade in Tokio (JPN) vom 31. Juli bis 9. August 2020. Um die geforderten Limiten von 10.05s (100m) und 20.24s (200m) zu unterbieten, müsste er Schweizerrekord über 100m laufen und seine persönlichen Bestleistungen (diese liegen zurzeit bei 10.17s und 20.60s) verbessern. "Mein Ziel ist, es gesund und gut vorbereitet in den Sommer zu kommen", sagt Silvan. Dazu möchte er Schweizermeister über 100m und/oder 200m werden, seine persönliche Bestleistung verbessern und Punkte für das OS-Ranking sammeln. "Ob es gelingt - Ich lasse mich überraschen", sagt Silvan. Die Qualifikation für die anschliessend stattfindende EM in Paris (FRA) vom 26. bis 30. August 2020 (Limite 100m 10.28s, 200m 20.80s) wäre dann nur noch Formsache.

Anna Archidiacono
Für die letztjährige U20-Europameisterschaftsteilnehmerin steht in diesem Jahr kein internationaler Grossanlass an, da sie neuerdings in der Kategorie U23 startet. In dieser Kategorie findet im Jahr 2021 die U23-EM in Norwegen statt. Trotzdem hat sich Anna für die kommende Saison viel vorgenommen: "Ich möchte einen verletzungsfreien, guten Winteraufbau und mehr Hürdentrainings absolvieren und an meinem Start sowie an meiner Schnelligkeit arbeiten", sagt sie. Hierfür wird auch sie eine Hallensaison bestreiten und über 60m sowie 60m Hürden am Start stehen. Outdoor möchte sie in ihrer Paradedisziplin, den 100m Hürden, unter 14 Sekunden laufen. Mit ihrer letztjährigen PB von 14.06s ist sie davon nicht mehr weit entfernt.

Lukas Baroke
Hinter ihm liegt eine überaus erfolgreiche Saison: Mit PBs in all seinen Wurfdisziplinen (Diskus, Kugel und Hammer) mischte er den nationalen Werfernachwuchs auf. Er wurde zudem U20-Schweizermeister im Hammerwerfen und warf als Deutscher einen inoffiziellen Schweizerrekord. Er möchte sich in der kommenden Saison in allen Disziplinen weiter verbessern, "aber mal wieder auf dem Treppchen zu stehen im Diskus wäre schön", sagt Lukas. Er wird zunächst eine Hallensaison im Kugelstossen absolvieren und möchte an der Nachwuchs-SM in der Halle die Silbermedaille holen. Limiten für internationale Wettkämpfe hat er sich vorerst noch keine vorgenommen. Als U20-Athlet könnte er sich für die U20-WM in Nariobi (KEN) vom 7. bis 12. Juli 2020 qualifizieren, wobei die geforderten Limiten anspruchsvoll sind. Selektionstermin ist der 22. Juni.

Valentina Rosamilia
Die bald 17-Jährige wagte vor einigen Tagen den ganz grossen Schritt: Sie wird ein halbes Jahr in Italien leben und trainieren. Welche Wettkämpfe sie während dieser Zeit absolvieren wird, ist noch offen. Klar ist, dass sie einige Triathlons und aufgrund der Schweizer Lizenz nur wenige Leichtathletikwettkämpfe bestreiten wird. Für diese wird sie jedoch extra in die Schweiz reisen: So will sie an den Hallen Schweizermeisterschaften im Nachwuchs teilnehmen, im Cross um den Schweizermeistertitel rennen und im September an den Outdoor Schweizermeisterschaften am Start stehen. Zudem will sie an ihrem zweiten internationalen Grossanlass teilnehmen: Der U18-EM in Rieti (ITA) vom 16. bis 19. Juli. Die Limiten dafür (800m 2:10.00min, 1500m 4:35.00min) hat sie bereits in der vergangenen Saison deutlich unterboten, sodass eine Qualifikation reine Formsache sein dürfte. Trotzdem muss Valentina für die Selektion mögliche Trials absolvieren, um definitiv selektioniert zu werden. Ihre Erfolgsgeschichte dürfte in diesem Jahr also genau gleich weitergehen.

Der BTV Aarau Athletics wünscht den Kaderathleten sowie allen weiteren Athletinnen und Athleten viel Erfolg in der Hallen- und in der Outdoorsaison 2020!

Weiterführende Links

   Selektionskonzepte Swiss Athletics
   Grossanlässe bis 2023

Weitersagen


Kommentieren

comments powered by Disqus
Content